Back To Top

Lokales Marketing – Ein Trend mit zunehmender Bedeutung

  /  Online-Marketing   /  Lokales Marketing – Ein Trend mit zunehmender Bedeutung
DMCW local Marketing

Lokales Marketing – Ein Trend mit zunehmender Bedeutung

3 Tipps für das lokale Online-Marketing

Local Business und die Digitalisierung

Möglicherweise haben Sie eine gut optimierte Website mit gutem Ranking und hohen Zugriffen. Durch den zunehmenden Wettbewerb ist es jedoch unerlässlich, Ihre digitalen Marketingbemühungen auch lokal auszurichten.

Lokale Suchanfragen gewinnen immer mehr an Bedeutung und haben eine hohe Kaufabsicht und deshalb sehr hohe Konversionsraten. Laut Google besuchten 76 % der Menschen, die auf ihrem Smartphone nach etwas in der Nähe suchen, innerhalb eines Tages ein Geschäft, 28 % dieser Suchanfragen führen zu einem Kauf.

Wenn Sie diese Kunden erreichen möchten, müssen Sie Ihre lokale Sichtbarkeit optimieren. Lokales Online-Marketing ist ein “MUST HAVE” für Unternehmen, die auf Kunden vor Ort angewiesen sind.

Wir erklären Ihnen die ersten Schritte.

 

1. Optimieren Sie Ihren Google My Business – Eintrag

Wenn Benutzer bei Google eine lokale Suche durchführen, sehen sie als erstes ein Ergebnisfeld mit 3 Unternehmen, in Kombination mit Google Maps, das sogenannte Local 3 Pack, bekannt auch als Local Snack Pack.

Local 3 Pack listet Unternehmen, inkl. Standort, Kontaktdaten, Foto und Bewertungen, die der Suchanfrage des Benutzers entsprechen. Es enthält nur 3 Unternehmen, die für die Suche des Benutzers am relevantesten sind.

Ihr Google My Business-Eintrag ist für das Ranking sehr wertvoll und darf in Ihrer lokalen Online-Marketing-Strategie nicht fehlen. Wenn Sie in den lokalen Suchergebnissen zu den ersten 3 Unternehmen gehören wollen, müssen Sie Ihren Eintrag optimieren.

DMCW® - Local Marketing - Beispiel für Google My Business - Local SEO 3er-Pack
Beispiel für Google My Business - Local SEO 3er-Pack

Füllen Sie zunächst Ihr Profil vollständig aus. Geben Sie Ihre Öffnungszeiten, Adresse und Kontaktinformationen ein. Es ist wichtig, alle wertvollen Informationen hinzuzufügen, die Ihre Zielgruppe benötigt, wenn sie sich Ihren Google My Business-Eintrag ansieht.

Wählen Sie eine Hauptkategorie aus, die auf Ihr Unternehmen am besten zutrifft. Sie haben zusätzlich die Möglichkeit weitere Kategorien hinzufügen.

Neben den Unternehmensinformationen sind auch Fotos wichtig. Fotos geben Ihrem Publikum einen Einblick in Ihr Unternehmen sowie Ihre Produkte und Dienstleistungen. Sie können Bilder von Produkten oder Personen hinzufügen, die Dienstleistungen erbringen, um Ihrem Publikum eine visuelle Darstellung Ihres Unternehmens zu geben.

Aktualisieren Sie Ihr Google Unternehmensprofil regelmäßig mit aktuellen Fotos und Unternehmensinformationen in Form von Beiträgen.

Der Unternehmenseintrag bei Google My Business ist kostenlos, Sie benötigen dafür nur ein Google-Konto.

Genauere Informationen zu Google My Business und was Sie hier beachtet werden müssen, erfahren Sie in unserem Beitrag “Ihr Schaufenster bei Google My Business“.‍‍

2. Managen Sie Kundenbewertungen

Kundenbewertungen sind sehr wichtig für Ihr Geschäft, denn sie beeinflussen Kaufentscheidungen. Sie schaffen Vertrauen und Transparenz und sind mit Mundpropaganda gleichzusetzen.
Bewertungen haben außerdem einen großen Einfluss auf die Position Ihres Eintrages innerhalb der lokalen Suchergebnisse. Sehr viele Kunden entscheiden anhand der Google My Business Bewertungen, ob sie auf einen Eintrag klicken oder nicht.

Aber auch Ihr Umgang mit Kundenmeinungen, insbesondere mit negativen, ist sehr entscheidend. Wenn Sie möchten, dass Ihre Bewertungen für Ihr Produkt oder Unternehmen und nicht gegen Sie arbeiten, machen Sie das Bewertungsmanagement zu einem Teil Ihres lokalen Online-Marketingplans.

Bedanken Sich sich bei Ihren Kunden, dass sie sich die Zeit genommen haben, positives Feedback zu hinterlassen. Es gibt ihnen das Gefühl, dass ihr Feedback geschätzt und begrüßt wurde. Dies stärkt auch Ihre Beziehung zu diesen Kunden. Verzichten Sie aber unbedingt auf Standardantworten, wie “Danke für Ihre Bewertung”, formulieren Sie stattdessen eine individuelle Antwort.

Bei negativen Bewertungen ist es wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen, um die darin enthaltenen Kritiken anzusprechen. Wenden Sie sich an diese Verfasser und versuchen Sie, ihre Probleme zu lösen. Für zukünftige Kunden ist es wichtig zu sehen, dass Ihre Bewertungen echt sind und wie Sie mit negativen Feedbacks umgehen.

Indem Sie Bewertungen überwachen, helfen Sie Ihrem Unternehmen, neue Kunden zu erreichen.

3. Optimieren Sie Ihre Website

 

Inhalte

Verwenden Sie in Ihren Texten die richtigen Keywords.

Keywords sind die Suchbegriffe, die ein Interessent in das Suchfeld der Suchmaschine eingibt. Suchmaschinen durchsuchen täglich mit Hilfe von speziellen Programmen die unzähligen Webseiten weltweit und ordnen diese bestimmten Themen zu. Um Inhalte für den Nutzer auffindbar zu machen, werden die einzelnen Dokumente mit Keywords verknüpft.

Eine Keyword-Recherche ist notwendig, um die Suchbegriffe zu finden, die für Ihr Unternehmen entscheidend sind und die ein bestimmtes Suchvolumen haben. Konzentrieren Sie sich auf Ausdrücke, die drei oder mehr Wörter enthalten. Diese als Long-Tail-Keywords bezeichneten Keywords eignen sich am besten für eine lokale Suchmaschinenoptimierung, da ihr Verhältnis zw. Konkurrenz (wie stark beworben ist der Suchbegriff) und Suchvolumen (wie oft suchen Interessenten pro Monat danach) ausgeglichen ist.

Für die Keyword-Recherche empfehlen wir Ihnen kostenlose Keyword-Tools, wie z. B.: der Google Keyword-Planer oder keyword-tools.org.

 

Design

Ihre Website ist das Herzstück Ihres lokalen Online-Marketings. Wann immer Sie eine Kampagne durchführen, leiten Sie Menschen auf Ihre Website weiter. Wenn Sie einen positiven Einfluss auf Ihr Publikum haben möchten, müssen Sie in das Design Ihrer Website investieren.

Warum ist professionelles Webdesign so wichtig?

Je länger Besucher auf Ihrer Webseite verweilen, desto höher ist Wahrscheinlichkeit, dass sie mit Ihnen in Kontakt treten, einen Newsletter bestellten oder Ihrem Online-Shop eine Bestellung aufgeben. Das ist schon Grund genug, warum man mit der Programmierung einer Firmen Website Profis beauftragen sollte und nicht den Sohn des Nachbarn. Gutes, besucherfreundliches Webdesign entscheidet nämlich darüber, ob sich die Besucher auf Ihrer Webseite wohlfühlen und zurechtfinden.

Als nächstes kommt es auf den Wiedererkennungswert an. Das wichtigste für ein Unternehmen ist die Einzigartigkeit. Aber wie soll man sich mit einer billigen Standardvorlage von der Konkurrenz abheben, die noch tausende andere Websites nutzen. Hier nur die Farben und das Logo zu ändern reicht nicht und signalisiert den potentiellen Kunden, dass nicht genug Zeit und Geld in Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung investieren, das Sie verkaufen möchten.

 

Performance

Die Ladezeit Ihrer Website, auch PageSpeed genannt, gibt an, wie lange sie braucht, bis sie auf dem Display des Besuchers vollständig zu sehen ist. Es geht hier um wertvolle Sekunden. Lädt Ihre Website zu lange, kann Sie das Umsatz kosten. Ein beachtlicher Anteil der Internetnutzer surft über das Handy, Tablet oder andere mobile Geräte. Die Ladezeit muss also gewissen Anforderungen genügen und sollte nicht länger als 3 Sekunden sein.

Mit dem offiziellen und kostenlosen Tool von Google “PageSpeed Insights” können Sie sehr einfach die Performance Ihrer Webseite messen.

Die Performance einer Website hängt von vielen Faktoren ab, die wichtigsten davon sind:
1. Ihr Hosting-Anbieter (Leistung der Webserver)
2. Größe der Bilder und Videos
3. Sauberer und fehlerfreier Quelltext

Es ist schon schwer genug, Besucher auf die eigene Website zu locken, es wäre also ganz schön dumm, diese durch schlechtes Design und schlechte Struktur zu verlieren.
Für den ersten Eindruck haben Sie nur wenige Sekunden und die Konkurrenz ist nur einen Mausklick entfernt. Sparen Sie also nicht am falschen Ende.

Jetzt Frage stellen
1
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
DMCW®Support
Hallo! Wie können wir Ihnen weiterhelfen?